Psychoaktivmassage

Die Psychoaktivmassage wird in einem angenehmen, warmen Raum, ggf. mit leiser Entspannungsmusik im Hintergrund und mit angewärmtem Öl durchgeführt. Während der Behandlung wird nicht gesprochen.Die psycho-aktive Massage kann als Teil-, Groß- oder Ganzbehandlung durchgeführt werden, mit einer Dauer von 30 Minuten bis über eine Stunde. Die psychogenen Wirkungen der Massage beruhen wohl am stärksten auf der bei der Massage wie bei keiner anderen Behandlungsform ausgeprägten Berührung der Haut.

WAS IST WICHTIG ZU WISSEN ?

Ruhige, langsame , druckarme Massagegriffe und sanfte Streichungen, weiche Knetungen insbesondere im Bereich der Schulter-, Nacken- und Rückenregion, sowie des Kopfes einschließlich Gesicht können angstlösend und entspannend, antidepressiv und sogar demenzhemmend wirken. Es wird bei der psycho-aktiven Massage auch das Hypophysenhormon Oxytocin ausgeschüttet, das je nach Art der Massage folgende Wirkungsweisen hervorrufen kann:

- deutliche Schmerzlinderung
- blutdrucksenkende Wirkung
- antidepressive Wirkung
- Intensivierung der kognitiven Fähigkeiten
- Verbesserung der sozialen Adaption
- Stärkung des Selbstvertrauens
- Ruhe und Gelassenheit
- die psychoaktive Massage eignet sich bei Stress, Depressionen,
  Angst und Burnout.

WAS IST MITZUBRINGEN ?

- zwei große Handtücher - dicke Socken